Willkommen auf meiner Website!

Hier erhalten Sie einen Einblick in mein künstlerisches Schaffen.

Künstlerisch tätig zu sein indem ich das, was mich selbst an Themen berührt, ergreift und innerlich bewegt, selbst in Bewegung zu bringen, indem ich es Ihnen als Zuschauer nahe bringen darf, empfinde ich als Glück und Herausforderung, dem ich gerne nach komme… Ich erzähle Geschichten, springe in Rollen, lasse Aschenbrödel lebendig werden oder verwandle mich in Frida Kahlo oder wenns sein darf auch in den Wolf…

Schauen Sie sich also gerne auf meiner Website um, nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu mir auf  – und selbstverständlich freue ich mich am meisten, wenn ich Sie bei einer meiner Veranstaltungen begrüßen darf! Termine werden immer wieder aktualisiert!
Übrigens: Leider muss ich die Kommentare-Funktion ausstellen, da man sonst zugespamt wird. Aber über persönliche Nachrichten an eunike [at] eunike.de freue ich mich umso mehr!

Eunikered

Dieser Eintrag wurde am 1. Januar 2017 veröffentlicht.

Theater-Tage im Herbst

Ich freue mich mit „Frida Kahlo“ die Theater-Tage eröffnen zu dürfen! Heute haben wir den Termin & Spielort fest gelegt:

Mi. 27. September 20:00h Kunsthaus Fischinger im Bohnenviertel Stuttgart

Darauf folgen am Michaelitag 29.9. die Asphaltstrings mit einem Tango-Programm und andere Überraschungen in der Schreinerei Zwing! Nette Schreiner mit edlem Holzinventar!

Ich freue mich!

Dieser Eintrag wurde am 27. April 2017 veröffentlicht.

Frida Kahlo Ausstellung in Baden-Baden

Vergangene Woche hatte ich endlich Gelegenheit die Ausstellung zu Gesicht zu bekommen und mit dem Leiter dieser, Herrn Gehrke, ins Gespräch zu kommen. Von ihm habe ich auch etwas erfahren über die Traditionen der Mexikaner bezüglich deren Judas-Tradition – ein Thema mit dem ich mich auch in meinem Stück befassen möchte! Besonders schön ist die Zusammenstellung der Bilder mit dem dazu gehörigen Begleitheft, das Frida mehr Leben einhaucht als für gewöhnlich.

Übrigens wurde sie verlängert auf den 17. April 2017
Und vielleicht wird es etwas, im Rahmen dieser oder einer folgenden Ausstellung mein Stück aufzuführen! Freuen würde es mich außerordentlich!
Hier ein paar Bilder:

Dieser Eintrag wurde am 31. Januar 2017 veröffentlicht.

Ein gesegnetes neues Jahr!

Ich habe mir absichtlich viel Zeit genommen um kreativ sein zu können und um mich vorzubereiten auf Kommendes!

Zum Einen recherchiere und lese ich viel, und schreibe zu wenig, zumindest Inhaltliches! Aber ich schreibe!

Außerdem bereite ich einen Script vor für einen kleinen Filmdreh… In einem jungen Kameramann aus Lettland hab ich hoffentlich einen guten Künstler gefunden, der mit mir ein Showreel drehen kann, das nicht verkünstelt aussieht…

Außerdem hilft mir ein Assistent aus der Controlling-Branche noch besser durchzustarten!

Und ich freue mich auf meinen ersten Besuch auf der Künstlerbörse in Freiburg…

Ein gesegnetes neues Jahr!

Dieser Eintrag wurde am 9. Januar 2017 veröffentlicht.

Mein Logo!

Endlich hab ich mir ein Logo gestaltet!
Das Bild wurde während einer Lesung in der Galerie Fischinger von Jim Zimmermann gemacht. Bearbeitet habe ich es selbst! Bald kommen neue Flyer und Visitenkarten! Im Mittelpunkt steht Das Wort! Was sonst!

 

Dieser Eintrag wurde am 1. Januar 2017 veröffentlicht.

„Die Wahlverwandtschaften“ erhält Projektförderung von Stuttgart

Stuttgart mit Pferd

Ich freue mich sehr über die Entscheidung der Jury der Landshauptstadt Stuttgart mein Projekt
„Die Wahlverwandtschaften“ zu fördern!

Ich habe bereits im April begonnen mich zum wiederholten Male in Goethes Werk zu vertiefen. Da ich keine reine Liebesgeschichte daraus machen möchte, als mich viel mehr mit seinen naturwissenschaftlichen Arbeiten auseinander zu setzen, um ein Gesamtbild in Szene und Sprache zu setzen, brauche ich die Zeit bis zur voraussichtlichen Premiere : Di. 24. Oktober 2017 im Hegelhaus. Das ist übrigens Herzogin Anna Amalias Geburtstag.

 

Dieser Eintrag wurde am 25. November 2016 veröffentlicht.

Frida Kahlo

 

Es wird 2017 neue Programme geben, zwei davon werden von Frida Kahlo handeln! Es werden sehr witzige Stücke sein, die sowohl auf ihr Leid eingehen als auch auf ihre freudige Lebensbejahung. Von daher werden sie auch von Scham und Witz sprühen. Besonders das Programm für Erwachsene
„Frida Kahlo ~ Wozu brauche ich Füße, wenn ich Flügel habe?“ wird eine temperamentvolle Mexikanerin zeigen
, die zum Mitlachen einlädt, wenn sie von ihren Gelüsten und Späßen, und nicht zuletzt von ihren Männern erzählt…

„Frida Kahlos Welt ~ Der Schmetterling und sein Frosch“
dagegen wird ein Programm für jüngere Zuschauer sein, das Lust machen soll auf Entdeckungsreise zu gehen in die Welt der Kunst…

Ich freue mich an diesen Stücken zu arbeiten! Und das werdet Ihr sehen! Mehr Infos auf der „Programme-Seite“

Dieser Eintrag wurde am 16. November 2016 veröffentlicht.

Galerie

Ein paar Impressionen!

cropped-Eunike-Logo1-1.png

1589_25-nadj-fischinger-vernis-sep16_webMignon MBcropped-cropped-Sepia11.jpg

 

 

dsc05416a dsc05252b widerspenstig-gp-022 widerspenstig-gp-089

Dieser Eintrag wurde am 3. November 2016 veröffentlicht.

Lesung Kunsthaus Fischinger

Für die Vernissage im Kunsthaus Fischinger durfte ich Texte der Künstlerin Veronika Nadj vortragen!

Auf solch spontane Aktionen freue ich mich sehr. Zur Zeit gehe ich gleich mehrere Projekte auf einmal an…

eunike-logo11589_25-nadj-fischinger-vernis-sep16_web

Dieser Eintrag wurde am 2. November 2016 veröffentlicht.

Pressestimme aus Maulbronn!

Mignon im Hölderlinhaus Maulbronn

Mignon MB

„Über fünf Jahre hatte E. Engelkind diese Inhalte in sich bewegt. Als Wichtigstes ihr aus der Liebe Erwachsende, sprach sie von der „Brüderlichkeit im Zeichen der Menschlichkeit“ [„Zieht uns das Ewigweibliche hinan…-so stellt sich uns doch unweigerlich die Frage: Wohin will uns das Männliche führen? –> Zur Brüderlichkeit! Dahin lasst uns ziehen!“]– dabei zeigte sie auf das gegenüberliegende Asylanten-Camp. – Mit R. Schumanns „Mignon“ ließ der Pianist den Abend in seltener Sensibilität verklingen. Die sich reich beschenkt fühlenden Besucher bedankten sich mit viel Applaus, teils stehenden Ovationen!“

Dieser Eintrag wurde am 29. Juni 2016 veröffentlicht.